Sie sind hier: Angebote / Rettungsdienst / Notfallrettung

Kurs-Termine

Werden Sie zum Ersthelfer, mit unseren Erste-Hilfe-Kursen.

Ihr Ansprechpartner:

Rettungsdienstleiter Norman Osterholt

Tel.: 

07641/4601-21

Kontakt:

Adresse:
DRK Kreisverband Emmendingen e.V.
Freiburgerstr. 12
79312 Emmendingen

E-Mail:
zentrale@ - drk-emmendingen.de

Fax:
07641-4601-60

Tel.:
07641-4601-0

Erreichbarkeit:

Montag bis Donnerstag
8:00-12:00
14:00 -16:00

Freitag
8:00-12:00

Notfallrettung

Foto: Versorgung eines Notfallpatienten

Die Notfallrettung im gesamten Landkreis Emmendingen wird ausschließlich durch den DRK-Kreisverband Emmendingen wahrgenommen.

Gegenstand der Notfallrettung ist es, bei Notfallpatienten Maßnahmen zur Erhaltung des Lebens oder zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden einzuleiten, sie transportfähig zu machen und unter fachgerechter Betreuung in eine für die weitere Versorgung geeignete Einrichtung zu befördern.

Notfallpatienten sind Kranke oder Verletzte, die sich in Lebensgefahr befinden oder bei denen schwere gesundheitliche Schäden zu befürchten sind, wenn sie nicht umgehend medizinische Hilfe erhalten (§ 1 Abs. 2 Rettungsdienstgesetz).

Zur Durchführung wurden im Landkreis fünf Rettungswachen sowie zwei Notarztstützpunkte eingerichtet. Sie sind so angeordnet, dass die gesetzlichen Vorgaben der Hilfsfristen eingehalten werden können.

Die Rettungswachen befinden sich an den folgenden Standorten:

  • Emmendingen (mit Notarztstützpunkt)
  • Waldkirch
  • Herbolzheim
  • Endingen
  • Elzach (mit Notarztstützpunkt)

Gegenstand des Krankentransportes ist es, anderen Kranken, Verletzten oder sonst Hilfsbedürftigen nötigenfalls Erste Hilfe zu leisten und sie unter fachgerechter Betreuung zu befördern (§ 1 Abs. 3 Rettungsdienstgesetz).

Der Rettungsdienst ist dem Aufgabenbereich der Bundesländer unterstellt. Seit dem 10.06.1975 existiert in Baden-Württemberg das Rettungsdienst-Gesetz (RDG), dessen aktuelle Fassung am 16.07.1998 in Kraft trat.
 
Für die Ausführungsbestimmungen des Rettungsdienst-Gesetzes gibt es den Rettungsdienstplan Baden-Württemberg vom März 2001.